Kreativität liegt im Detail

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

Meine lieben es ist einmal wieder soweit, Award Show Time!
Heute waren Direct, Creative Data, Innovation, Cyber und Mobile Lions dran.

Es gibt für euch mal wieder einiges zu gucken und auch einiges von man einmal kurz tief Durchatmen muss und einfach einmal Schlucken.
Fangen wir an:

Stellt euch mal vor wir haben auf den Rücken von Thomas Müller, den aktuellen Preis der Müllermilch bei Penny. Geht nicht? Geht doch. Seht selber: https://m.youtube.com/watch?v=A0N_UN6nWPY

Dann, ich habe es in meinem vorherigen Artikel schon gesagt, Indien ist wirklich vorne mit dabei dieses Jahr. Dieser Case ist wirklich beeindruckend. Wer kann dich besser verteidigen, als jemand der das selbe wie du schon erlebt hat. School of Justice: https://m.youtube.com/watch?v=KfcMMAFzLh0

Er war gestern schon mein Favorit, jetzt sehen wir das er sowohl Online, wie auch offline durch die Decke gegangen ist: http://creativity-online.com/work/pedigree-child-replacement-program–trophy/51315

Denkt ihr euch nicht manchmal auch, was können diese Smarthomes eigentlich alles so bei euch anstellen? Also Burger King zeigt es euch hier sehr eindrucksvoll mit Google Home: https://m.youtube.com/watch?v=t7Krn-DH3tw

Viel hört man ja in letzter Zeit über das Mobbing im Internet. Gerade bei Kindern die noch in die Schule gehen. Dieses ist wirklich eine smarte Idee für die Zielgruppe: https://m.youtube.com/watch?v=FHP1EjXdYrI

Dann mein kleiner heimlicher Favorit des Abends. Wer jetzt denkt er sieht Orlando, falsch ihr Lieben, ihr seht den Papst: https://m.youtube.com/watch?v=yRiVo4liB-0

Jetzt kommt ein ganz toller Case von Audi für VR. Das müsst ihr sehen: https://vimeo.com/207520369

Dänemark hat dieses Jahr auch schon so einige Dinge gemacht die uns unter die Haut gingen. Dieser hier hat mich auch sehr berührt. Irgendwo haben wir doch alle etwas gemeinsam: https://m.youtube.com/watch?v=jD8tjhVO1Tc

Expedia ist ja auch immer für eine Überraschung gut. Dieses Jahr für England. Ganz tolelr Case und super schöne Smartphone Nutzung: https://vimeo.com/206394683

Und dann der Case der uns alle fast zum weinen gebracht hat. Aus dem Grund liebe ich Cannes: https://vimeo.com/215341629

Und damit will ich auch enden. Es gab noch weitere geile Cases, aber die sind ja vielleicht auch noch einmal Morgen dabei. Wir freuen uns.

Schlaft gut! Liebe Grüße.

Mitternachtsschnack auf dem Hotelzimmer

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

Gut meine Füße sind wundgetanzt, das versteckte volle Buffett ist aufgefuttert, was kann noch kommen?

Ach ja euch von den Gewinnern des heutigen Abends zu erzählen. Heute waren die Promo, Print&Publishing, PR, Outdoor und Glass Lions dran.

Hier kommt wie immer meine Favoriten. Ich bin gespannt ob ihr mir zustimmt.

Den ersten Case des Abends den ich super fand seht ihr als mein Titelbild. Oh Gott so sososo niedlich!

Dann ein Case den ich schon im Keller bei der Shortlist gefeiert habe und der jetzt zum Glück auch Gold bekommen hat. So erreicht man für das Thema Sucht die richtige Zielgruppe: https://m.youtube.com/watch?v=ecRheslTlwE

Dann ein Thema, wenn du keine Bank hast was machst du mit deinem Geld? Bogotá hat da eine gute Idee: https://m.youtube.com/watch?v=4i6ZkzoIOJA

Dann ein Thema das uns alle interessiert hat und wie ich finde gerade schon ein wenig in Vergessenheit gerät. Hier in Cannes ist es aber gerade aktueller als jemals zuvor: https://m.youtube.com/watch?v=Dkby9BmYrXQ

Ein Thema, das sogar bei uns oft Thema ist. Wie kommen die Menschen zum Wählen. Das ist oft gar nicht so einfach. Hier eine gute Lösung aus den USA: https://m.youtube.com/watch?v=TS6EgmjeB3k

Dieser Case kann wenn es hart auf hart kommt Leben retten. Seht selber: https://m.youtube.com/watch?v=VhVfLoKqS1o

Den nächsten Case habe ich schon vor Cannes meinen Kollegen geschickt. Ich liebe diesen Case. Das sollte jeder von uns einmal machen: https://m.youtube.com/watch?v=tyaEQEmt5ls

Und jetzt mal was für die Lachmuskeln. Natürlich von den Dänen kommt so eine verrückte Idee. Achtung jetzt kommen Schafe: https://vimeo.com/191528750

Bei diesem Case jetzt alle KINOMENSCHEN im Haus Augen und Ohren auf, daraus kann man definitiv etwas für uns machen! https://vimeo.com/217467155

Dann ein Case den vielleicht nich jeder Sehen kann, aber der wichtig ist gesehen zu werden. Und womit kommen wir am regelmäßigsten in Berührung? Richtig mit unserem Geld. Gerade mit dem Kleingeld. Darum ist dieser Case perfekt, damit bestimmte Dinge einfach nicht vergessen werden: https://m.youtube.com/watch?v=s4brhbxdCnM

Und jetzt der Abräumer des Abends. Dieser Case hat zurecht sämtliche Preise plus Grand Prix gewonnen. Wie gesagt riesen Thema hier gerade immer noch das Thema Gender. Und dieser Case passt so unglaublich perfekt: http://www.sueddeutsche.de/kultur/maedchenstatue-an-der-wall-street-ein-furchtloses-maedchen-gegen-die-maennerdominanz-der-finanzwelt-1.3411577

Endlich kam dann auch mal wieder ein Sportcase, aber dieser hatte es auch in sich. Nike hat diesen Case gemacht, ich finde ihn einfach nur brillant: http://www.designboom.com/design/nike-unlimited-stadium-manila-worlds-first-led-running-track-05-08-2017/

Gespalten hat meine Sitzreihe dieser Case. Ja ich habe selber einen Hund, vielleicht bin ich deswegen vorbelastet,aber ich fand den Case einfach trotzdem super. Stellt euch mal vor bei Media Markt würde nicht immer die selbe Werbung laufen, sondern das hier: https://vimeo.com/167913052
Das war es von heute Abend. Jetzt ist es auch gleich 1:00h. Schnell ins Bett, Morgen früh weckt mich Hally Berry und Mario Testino :). Ach diese Vorfreude hier immer!

Alles liebe,
eure Franzi

Who run the World? Girls

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

Hallo ihr Lieben und willkommen zurück im crazy Zirkus von Cannes.
Gestern Abend war ja „frei“. Keine Awards und auch keine Party für mich. Also ging es mit den lieben Kollegin einfach mal so richtig lecker Essen und dann ab auf die Burg.
Wahnsinns Blick über Cannes.
Auf dem Heimweg überkam mich dann noch die fixe Idee man müsste doch unbedingt auf das Riesenrad von Snapchat. Gesagt getan.
Ist ja auch ein deutsches Rad, wie der Aufdruck auf der Seite verriet.
Naja so ganz oben hat mir der Gedanke an deutsche Wertarbeit auch nicht mehr weitergeholfen. Aber toooolllll war der Blick. Wer braucht da schon noch das Coachella Festival.

Dann ging es aber schnell ist Bett, denn am nächsten Morgen wartete das Sawa Seminar auf mich. Mit dem schönen Titel „Women and Cinema“, dass kann ja nur gut werden.
Gestern Abend hat mich jemand gefragt was eigentlich die Sawa ist. Als ich antworte, da sind quasi alle WerbeWeischers der Welt vereint und tauschen sich aus. Und vor allem nicht zu vergessen machen mit Projekt Everyone auch noch richtig gute Sachen zusammen, kam die Frage:“ Und was heißt Sawa übersetzt?
Das wusste ich ehrlicher weise in den Moment nicht, denn ich finde viel wichtiger das ich weiß was dahinter Steckt, als wo für die Buchstaben stehen.

Und so enttäuschte mich auch dieses Jahr schon der Eingangsbereich der Sawa nicht. Auf dem Screen liefen ganz tolle Bilder, die uns als The Mother of all Screens und die Power of Cinema feierten. Ach Gänsehaut schon jetzt.

Wusstet ihr das Weltweit nur 14% der Regisseure Frauen sind? Und davon 9% in in den USA. Da läuft doch etwas falsch. Wo dran liegt das?
Diese Frage stellten sich Claudia Gonzales Romo von UNICEF, Kate Stanners von Saatchi & Saatchi, Gillian Armstrong Regisseurin und Kathryn Jacob von Pearl & Dean.

Erstes Fazit der Frauen war, ähnlich wie auch schon gestern gehört, dass es gut ist das sich Brands in der Branche beteiligen, So werden einige Messages rüber gebracht, die sonst vielleicht keine Chance gehabt hätten.

Gillian war vor 38 Jahren die erste Frau als Regisseurin in Hollywood und sie ist stark geschockt über die aktuellen Zahlen. Da hat sich leider seit dem wirklich nicht viel getan.

Viel sind sich die Frauen einig liegt dieses in ihrer und auch in anderen Branchen an dem Rollenverständnis. Auf dem Regiestuhl sehen einfach viele einen Mann.

Bei der Frage wie man das ändern kann, nicht ganz so einfach, aber gerade schon solche Talkrunden würden helfen. Denn nichts überzeugt mehr, als Frauen die das Ganze schon leben.

Alle Frauen nervt es aber gleichermaßen, dass man immer noch über Gender sprechen muss. Warum tut nicht einfach mal einer etwas?

Als großen Bruch sehen sie auch die Zeit wo Frauen Kinder bekommen. Es ist so schwer mit dem nötigen Selbstbewusstsein nach der Geburt der Kinder wieder einzusteigen. Hier verliert man ihrer Meinung nach, leider sehr schnell, sehr gute Frauen.

Na das war doch mal ein Gefühl als würde ich mit meinen vier besten Freundin in der Stube sitzen und über unsere Rollen diskutieren. Sehr schön.
Mal sehen was uns jetzt ein Supermodel zu genau dem Thema sagen will. Man darf gespannt sein. Nach 15 Minuten geht es weiter.

Der nächste Talk versprach schon spannend zu werden. Ich verfolge privat schon einige Zeit Karlie Kloss und wer hinter der 24 jährigen einfach nur ein dummes Model vermutet, der hat sich ganz schön geschnitten.
Aber erst einmal zu der Dame die sie auf der Bühne interviewt. Wir waren ja eben bei Rollmodels für Frauen. Hier haben wir eine lebende. Wow wie kann man mit so großer Brust auf die Bühne gehen.
Es ist Joanna Coles. Laut The New York Times ist sie „one of the most powerful people in media“. Und das ist sie. Wenn ihr mal Zeit habt guckt euch diese Frau ganz genau an.

Neben ihr auf der Bühne wie gesagt Karlie Kloss. Supermodel seit dem sie 14 Jahre alt ist. Sie wurde ganz klassisch in der Mall beim shoppen mit ihrem Vaddi gefunden.
Bis sie dann 18 Jahre alt war hat sie quasi das Hannah Montana Leben geführt. Wer das nicht kennt, das erste Leben der Mily Cyrus.https://m.youtube.com/watch?v=eIWHjdqy0qM

Das war für sie immer ein ganz komisches Gefühl, am Montag in die High School und am Freitag läuft sie den Runway für CK.

Das hat sich dann mit Social Media geändert. Sie war am Scheideweg. Entweder hätte sie aufgehört und wäre Ärztin oder Tierpflegerin geworden oder sie ging ins Social Media.
Die Entscheidung kam vor allem daher das sie sich dachte, alle reden immer von Frontrow bei der Presse, aber die wirkliche Frontrow hatte doch eigentlich sie.
Also find sie an von hinter der Bühne direkt auf Social Media zu posten.
Anfangs fanden das vor allem die Fashionbrands nicht so toll, weil sie Angst hatten das Image von ganz weit Oben, schwer zu erreichen zu verlieren.
Als sie aber merkten das ihre Brands durch sie nur noch kostbarer wurden, war das kein Problem mehr.

Was schnell in diesem Talk klar wird, die Frau ist nicht auf den Kopf gefallen und würde nie bei uns in Köln in einer Mega Arena halb nachte Mädels durch die Luft fliegen lassen. Denn bei ihr kann nicht nur eine Worlds Topmodel werden. Für sie gibt es sehr viele mehr Skills die die Menschen haben können um großes zu leisten.

Eines hat sie immer schon sehr gelockt: Das Coden. Karlie hat super interessiert wie es geht eine App zu erstellen. Also traf sie sich zuerst mit dem Gründer von Instagram. Klar in ihrer Welt kein Problem. Als sie ein wenig hinter die Kulissen geblickt hatte fing sie selber das Coden an. Es machte ihr spaß und sie merkte das diese Sprache eine ganz wichtige für die Zukunft wird.

Also gründete Karlie kurzer Hand so genannte Gils Camps, die Kinder in den USA im Sommer besuchen. Hier lernen die Mädels zu Coden. Das ist natürlich genial wenn so eine Fürsprecherin junge Mädels an dieses Thema heranführt. Sehr selber. https://www.kodewithklossy.com

Sie hatte beim ersten Mal 20 Plätze und über 1000 Bewerbungen. Dieses Jahr hat sie 300 Mädchen in ihren Schulen.

Das ist doch schon einmal eine gute Umdenke. Joanna sagt aber auch, dass nach der letzten Wahl und Trump ein generelles umdenken bei den Frauen in den USA stattgefunden hat. Sie merken das sie jetzt mehr tun müssen, um ihre Rechte zu behalten.
Deshalb produziert Joanna jetzt eine neue Serie in den USA. „The Bold Type“
Diese Serie wird mit ganz kurzen Vorläufen gedreht um gegebenenfalls auch auf aktuelle Themen eingehen zu können. Die Plakatkampagne dazu sieht schon einmal vielversprechend aus (seht ihr als Titelbild hier) und auch der Trailer ist super: https://m.youtube.com/watch?v=q9Evo8pJTV0

Keymessage soll hier sein: Seit authentisch und seid informiert. Ich weiß Girls , wir deutschen Mädels würden authentisch wahrscheinlich eher in Birkenstocks und Turnbeutel auf dem Rücken rumlaufen, aber das ist Amerika und mich hat der Trailer bekommen.

Das war ein toller Talk. Als Karlie die Bühne verlässt sagt sie dem Moderator mit Handschlag Tschüss und der fällt fast in Ohnmacht. Sie ist aber auch eine Erscheinung auf 1,85m.

Jetzt sitze ich gerade schon 5 Minuten vor dem Rechner und überlege was ich mache. Ich habe soeben den Vortrag von David Remnick gehört. David ist Editor des New Yorkers und stolzer träger des Pulitzer Preises. Er ist einer der größten Kritiker von Donald Trump. Der Titel seines Vortrages oder besser passt noch seiner Predigt war“Real News in the Age of Fake News“.
Seine Predigt ging genaue 45 Minuten und hatte so viele Fakten, interessante Thesen in sich. Von plakativ das die USA zur Zeit auf einem Haufen Bullshit stehen, bis hinzu: „Was wenn durch Facebook und Co. die klassischen Publisher sterben? Wer berichtet dann über den korrupten Bürgermeister aus eurem Dorf?“

Dieser Vortrag hatte so viel Potenzial und sollte von so vielen Menschen wie möglich gehört werden. Darum sage ich mal so: Den müsst ihr euch leider online noch einmal ansehen oder einige seiner Artikel lesen. Hier ein kleiner Link für euch: http://www.newyorker.com/news/news-desk/an-american-tragedy-2

Dann wollte ich eigentlich zu Casey Neistat, aber den hatten sie in einen ganz kleinen Raum gesteckt und da war nicht mehr genug Platz für noch ca. 400 wartende Menschen. Naja den habe ich ja auch schon bei den Rockstars gesehen.

Also habe ich auf den nächsten und letzten Vortrag für mich heute gewartet. Ich hatte auch noch zwei mehr sehen können, aber heute ist noch Award Show und irgendwann muss ich euch das ja auch mal zusammenschreiben.

Gut YouTube ist der Gastgeber. „Changing Face of original Content“ der Titel.
Zu Gast später mit auf der Bühne Megastar Demi Lovato.

Aber erst einmal gönnt uns Youtube einen kleinen ersten Einblick in ihr tun.
Zwei Trends für uns.

Trend1: Nischen als Mainstream. Das passt natürlich gut zu dem aktuellen Hype um Nischen Influencer. Nischen sind für YouTube zum Beispiel Piraten Deathmetal oder Trainlovers.

Trend 2: Dein ganz eigner Ausdruck.
Für sie ein wenig gestartet durch Dinge wie die Carpool Karaoke. Für alle die die aktuelle mit Katy Perry noch nicht gesehen haben, hier ein Link: https://m.youtube.com/watch?v=5tvxzLK3rFs

Apropos Katy. Mit der hat YouTube Red ein ganz neues Format aus dem Boden gestampft. YouTube Red produziert immer mehr Content den Brands für sich adaptieren können, mit ganz vielen Stars.
Hier hat Katy 96 Stunden live gestreamed. Ohne Worte. 49 Millionen Views haben sie so generiert.

Aber so etwas ist laut Youtube auch kein wundern. Denn entgegen zu TV, sind sie Globar. zur gleichen Zeit denken sie wesentlich mehr länger ab, als jeder TV-Sender je könnte. ein riesen Vorteil.

Ja und um ihre nächste Show vorzustellen kam dann Demi auf die Bühne und was soll ich sagen, da hättest du auch Bernd das Brot drauf schicken können.
Der Saal leerte sich schlagartig und ich habe auch verstanden warum YouTube erst einmal seine Trends präsentiert hat und die junge Dame erst für die letzten 15 Minuten auf die Bühne gebeten haben. Der Saal wäre sonst noch schneller leer gewesen.

Okay das erst einmal soweit. Jetzt schnell andere Hose an und ab ins Palais.
Mehr dann zum Frühstück für euch und den glücklichen Gewinnern der heutigen Nacht.

Bis dahin tschööö!

Der perfekte Appetit

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

Hallo Sonntag, hallo Cannes, hallo Health Lions,

ich hab durchgeschlafen und mich auf diesen einen Moment gefreut. Iht müsst euch vorstellen ich habe komplett verschließbare Rolladen. Das ist super für die Nacht, aber kennt ihr den Film „Liebe braucht keine Ferien“. Wenn Kate Winslet im Bett liegt und sich freut das sie elektrisch die Rolladen runter zubekommen. So wird es dunkel in ihrem Zimmer. Genau so freue ich mich, wenn ich sie Morgens auf mache und keinen Regen, kein Gewitter und auch keinen grauen Himmel sehe.
Cannes lacht mich an und ich lach einfach zurück!

Okay ich kann nicht so perfekt lachen wie die drei Damen die heute meinen Tag gestartet haben, aber ich versuche es.
Ich habe nämlich heute Morgen als erstes mir Facebook angesehen. Facebook Health wichtig zu wissen. Wie werbe ich für die richtigen Augentropfen auf Facebook?
Die drei Damen auf der Bühne sahen aus als würden sie nie irgendein Medikament brauchen. Perfekte bräune, perfekte Haare, perfekte Kleider und dazu noch perfekte Rhetorik.
Die Zahlen die sie uns gezeigt hat waren sehr beeindrucken.
Mobile is here to stay: Gute drei Stunden verbringen wir Erwachsenen an unserem Mobilephone. Immer noch gehen eine Million Menschen jeden Tag das erste Mal in ihrem Leben online.

Zum Thema Health suchen 48% der Millennials, 38% der Generation X und 23% der Baby Boomer Generation ihren Arzt online.

Das eröffnet völlig neue Felder. Früher haben wir die Menschen über ausbrechende Epediemin oder Dinge die sie nicht konsumieren sollen über Radio und später TV informiert. Jetzt hat Facebook die Power zu einer ganz bestimmten Zeit, an einem ganz bestimmten Ort die Menschen über Dinge zu informieren.

Den Kunden den Facebook dann mit auf der Bühne hat, ist der führende Brand für Augentropfen in den USA. Spannend hier ist, das Facebook extra Regelungen für den Bereich Health eingeführt hat, damit es Brands einfacher gemacht wird dort zu werben.

Ich fand den Part von Facebook spanennd, die beiden Brandpartnerinnen auf der Bühne waren doch sehr aufgesetzt. Naja.

Christian und ich haben lieber unseren Weg ins nebenan gelegene Palais gemacht und haben uns den Vortrag der Kreatoren der Opening Galas der Olympischen Spiele in Brasil angesehen.
Ich nenne mich ja selber Herzblutblogger, aber Gott drei Menschen mit sol viel Herzblut auf der Bühne habe ich selten gesehen. Man merkt das Land und das Projekt sind ganz eng mit ihrem Herzen verankert und ganz genau so haben sie uns auch ihre Präsentation gehalten.

Ich frage mich wie ich mit dem Druck umgegangen wäre. Wir erinnern uns zurück, das Land war komplett im Chaos vor diesen Olympischen Spielen. Die Spiele standen in der Kritik, die Politik war auf der Anklagebank und auch die Sicherheit stand zur Diskussion. Und der Satz der den dreien mit auf den Weg gegeben wurde war folgender: „Mit eurer Opening Gala macht ihr entweder die Olympischen Spiele zu etwas ganz besonderem oder ihr versaut es gleich am Anfang.“ Kaum Druck oder?
Als die ersten Trailer liefen zu den Spielen sagte Chrisitan direkt zu mir:“ Ich muss die Eröffnung noch einmal sehen.“ Und so war das Gefühl auch wirklich. Mit dem Hintergrundwissen, dass alle anderen Stadien der letzten Jahre extra für die Spiele gebaut wurden und daher die perfekten Gegebenheiten hatten um so eine Eröffnungsshow auf die Beine zu stellen. Aber das Stadion in Brasielen war für die WM gebaut und hatte daher leider nicht wirklich irgendeinen Vorteil den man sich zu nutze machen konnte für diese Spiele.

Schön zusehen war, dass sie am Anfang die Aussage getroffen haben: “ There is only Memories, with Emotions.“ Jetzt wo ich die Videos sehe erinnere ich mich auch an diese Riesenrückwand vor der alles stattgefunden hat.

Als dann die Eröffnung der Olympischen Spiele stand, hatten sie auch noch die Paralympischen Spiele vor der Bruste. Hier hatten sie ein Ziel. Sie wollten das Wort „Behinderung“ verbannen. Denn bei dem Wort Behindert denken viel, diese Menschen wäre nicht in der Lage etwas großes zu leisten, aber sie sind definitv in der Lage sehr viel zu leisten.
Und der Kartenverkauf war bis zum Tage der Eröffnung sehr sehr niedrich in Rio. Das tolle, nach der Eröffnung haben sie 1 Millionkarten verkauft, was Paralymoischer Rekord ist.

Und jetzt solltest ihr zu Youtube gehen und euch noch einmal diese beiden Show ansehen und immer im Hinterkopf behalten: Bei dieser Show hatten die Machen, die alle samt Filmemacher sind, nur einen Take. Hier gibt es keinen zweiten Versuch.

An alle die ich jetzt nicht an Youtube verloren habe, es geht weiter: Und zwar mit meinem persönlichen Lieblingsthema: ESSEN:)
Das Thema der Session war: Appetite Creativity.
Nicht nur ich, sondern auch die drei sympatischen Asiaten auf der Bühne fragten sich:“Was um himmelswillen hat Appetit mit Kreativität zu tun?“
Ganz einfach. Wir haben so viele Einflüsse um uns herum, dass wir einfach alle satt sind. Uns muss schon auf etwas richtig Apetit gemacht werden, damit wir es wieder konsumieren. UHHHH I like die Idee. Das ist in meinen Augen die erste, richtig geile Antwort auf das Thema Content Shock. Das schreibe ich mir mal gleich hinter die Ohren.
Dankenswerterweise aber geben die drei sympatitärger auf der Bühne mir auch noch fünf Tipps mit an die Hand, wie ich das Ganze umsetzen kann.

Das Hauptthema, das über diesen Thesen kreist ist: Vor dem Essen trinkt man gernen einen Aperitif. Dieser Aperitif schmeckt aber oft als würde ihm noch etwas fehlen, als wäre er noch nicht perfekt. Man möchte andere Flavors adden. Und dieses Gefühl man möchte dem ganzen noch etwas hinzutun erzeugt den Appetit.

Tipp 1: Beschränke die Erfahrung. Weil wenn wir nicht alles gleich verraten, schmeißt dieses unser Kopfkino an. Hierzu gibt es einen schönen Casefilm: https://m.youtube.com/watch?v=-kAIXaxnNTY
Am Ende soll es uns sagen, dass das Unvollkommene uns zu dem großen Ganzen führt.

Tipp 2: Beschränke den Grad an Informationen den du gibst, denn so steigt die Neugierde und damit der Appetit darauf.
Sie sagen keine Videotechnik wie VR oder AR kann das toppen, was in unserem Kopfkino abgeht. Kann ich nur unterstreichen. Wer da auch immer in meinem Hirn Regie fürht, hat schon sehr oft einige Oscars verdient. (Notiz an mich selbst: Bestelle kleinen Oscar bei Amazon für meinen Girnregisseur).

Tipp 3: Beschränke die Sinne, die der Rezipent hat.
Je weniger wir durch zum Beispiel Geräusche abgelenkt werden, desto mehr nehmen wir das wirklich wichtige wahr. Hier gibt es einen ganz schönen Case dazu, Achtung Männer, dass ist ein sehr weiblicher Case und wer von euch noch mit der Frage aller Fragen aussteht sollte diesen nicht seiner Freundin zeigen! https://fr.adforum.com/creative-work/ad/player/34544622/hand-meets-hand/tiffany-co

Tipp 4: Beschränke den Context in dem Dinge stattfinden. Da sage ich gar nicht viel zu: Nur guckt diesen Case! Love it. Ab der hälfte habe ich gedacht: What the F..k soll dieser Quatsch. Aber sehr selber. https://m.youtube.com/watch?v=v6DUSuJi1CU

Tipp 5: Tja und der letzte der lässt mein Herz aufgehen. Wer kennt das nicht. Wir lieben eigentlich alle das Essen, dass es zu Hause bei Mama gibt. Das ist gar nicht mal immer perfekt. Vielelicht mal auf unterscheidlichen Tellern, mal in der zu warmen Stube, aber am Ende immer lecker. Das Bringt uns zu: Beschränke das was du für Ideal hälst. Im Unperfekten liegt das perfekte. Denn das Unperfekte macht sympatisch.
Ach schöner Vortrag, ich bin immer noch ganz beeindruckt von der Brücke zwischen Appetit, Unperfektion und Kreativität. Super schönes Bild, hat man einfach gleich vor Augen.

Nach diesem so einfühlsamen Vortrag geht es ein wenig mehr auf die 12. Oder besser: Aus diesem Vortrag kommen nur die stärksten wieder raus. „Survival of the Fittest“ war das Motto. Dana White. Dana ist ein Mann und dieser Mann hat es in sich. Dana ist der Chef der UFC. Wem das jetzt alles nichts sagt, kurzes Video: https://m.youtube.com/watch?v=m97UWd2QuAI Also basicly auf die Nase 😉
Ich konnte auch nicht so ganz mit seinen Ansichten übereinstimmen, aber lustig war es schon sich anzugucken.
Er sagt er arbeitet 24/7/365. Ich finde ja immer Menschen die das so betonen müssen unglaubwürdig. Wie war letztes Jahr noch der Spruch von Under Armour:“ Zählen tut das, was du im verborgenen tust.“
Der Mann trägt es eher als eine *Piep*Verlängerung vor sich her.
Eben so sagt er das die einzigen Sportler an die sich wirklich jeder erinnern kann, Sportler aus der Kampfszene sind. Auch das kann ich nicht unterschreiben. Klar wir kennen alle Ali, auch gerade hier weil er an der Croisset ausgestellt ist, aber wir kennen auch alle Micheal Joarden und der hat eher mit einem großen Ball gespielt, als mit seinen Fäusten.
Naja es war lustig mit anzusehen wie sich der Moderator fast eingenässt hat, weil er Angst hatte bei der nächsten Frage die Rechte des Herrn White auf seiner Nase zu spüren.
Naja ich hab mich lieber wieder damit beschäftig mich warm zu halten. Gott dieses Theater war heute wie auf einen Eisschrank abgekühlt und das bei den aktuellen Temperaturen draußen, brrrr.

Als der Herr dann wieder von der Bühne verschwunden war, wurde es Zeit für ein wenig Grazie und für den ersten Vortrag diesen Jahres den ich für meinen Job als sehr wichtig angestrichen habe.
Eigentlich mischt sich hier gleich vor meinen Augen die Rolle des Kinovermarkters, mit unserem neuen Feld in der Weischer.Media, mit Influencer Marketing.
Der Titel versprach schon wirklich viel: Classic Hollywood meets the YouTube Generation: Who are Fans following?
Auf der Bühne Laura Dern bekannt aus Wild, Jurassic Park und 58 weiteren Filmen. Und neben ihr auf der Bühne YouTube Star Grace Helbig.
Beide stehen mitten im Saft ihrer Karriere. Laura wird Ende des Jahres auch in Star Wars zu sehen sein. Wie sehen also beide den Wandel in der Branche?

Für die Grande Dame aus Hollywood ist das ganz klar. Und sie sagt das auch ohne jeglichen Vorwurf. Früher war es so das das magische die Hollywood Stars ausgemacht hat, das sie geheimnisvoll waren. Das man wenig von ihnen wusste, dass sie unerreichbar wirkten. Das muss sich jetzt ändern, aber das fällt vielen nicht all zu leicht.
Andererseits ist sie froh über die Veränderung, dass viele Marken in den Film investieren. Denn so sind viele Filme und auch Serien möglich die es früher auf Grund von fehlendem Budget nicht auf die Leinwand geschafft haben. Das macht das Feld von gutem Content wesentlich größer.

Bei den YouTubern ist es etwas anders sagt Grace. Sie muss schon eher aufpassen nicht zu viel preis zu geben und natürlich sich ihre Kooperationen ganz bewusst auszusuchen. Nicht jeder Brand passt zu ihr. Und für sie sind ihre Follower wie ihre Kinder. Sie will nichts tun was ihnen schadet.
Krasse Ansicht, aber hilft bestimmt beim erhalt ihrer Marke.

Aus dem Grund, dass sie so vorsichtig mit ihrer Audience ist, für die Brands gutes Geld bezahlen um sie zu erreichen, versteht sie es aber auch nicht wie von Brands hin und wieder das Feedback kommen kann, das ihnen Content von ihr nicht gefällt. Denn wenn sie happy damit ist, muss dem Brand doch bewusst sein, dass genau dieser Content, der Content ist der ihre Audience erreicht.
Schön fand ich auch zwei Zitate von ihr, die haben besonders nach dem Herren mit den großen *Piep* vor ihr auf der Bühne gepasst. Sie hat gesagt:“ Confidence is silent“
Und nach der Frage ob sie denn nicht irgendwann auf einer anderen Plattform produzieren will, sagte sie nur:“ Tanze immer mit dem, der dich auch zum Ball gebracht hat.“ Sorry Netflix, es wird wohl YouTube bleiben.

Aber sie findet den Gedanken schön Hollywood mit YouTube zu vermischen. Sie sieht ganz wunderbare synergien in der Zusammenarbeit. Und bei einigen Videos tut sie dieses jetzt auch schon.

Süß fand ich auch noch die Story, als sie ihren Eltern erzählt hat was sie macht. Sie hat sie angerufen und gesagt:“ Ich habe jetzt ein Appartement in Brooklyn und ich mache hier jetzt Videos fürs Internet.“ Auf der anderen Seite war erst Stille und dann haben ihre Eltern gesagt:“ Also macht du jetzt Pornos, gut dann müssen wir gucken wem in Familie wir das erzählen. Auf keinen Fall Oma.“

Der Talk ging noch länger und wir sollten uns ihn auf jeden Fall ansehen. Ich werde mich in Deutschland da einmal drum kümmern.

Danach habe ich noch einem Seminar gelauscht. ja gelauscht, denn es war im dunkeln und es sollte nur um das Storytelling im Kopf, durch Sound gehen.
Leider war die Umsetzung nicht wirklich gut gemacht. Von daher hiervon leider nichts mehr zu erzählen.

Heute Abend ist keine Award Show, nur Cannes Spirit aufsaugen. Das mache ich jetzt.

Ich freue mich auf euch Morgen wieder.

Alles liebe eure,
Franzi

Fast wie Wellness…

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

Warum sind eigentlich die guten Sachen immer so schnell zu Ende? Jetzt sitze ich schon die zweite Nacht auf meinem Zimmer und schreibe euch und gefühlt bin ich einerseits schon ewig hier und anderseits erst seit einer halben Stunde.
Die erste Award Show ist jetzt auch schon vorbei.
Obwohl ich erst dachte ich bin im Spabereich des Hotels gelandet. Lions Health & Wellness.
Okay?!
Bei der Show ist anders als beim letzten Mal das Bühnendesign, aber ansonsten alles gleich. Gleicher Moderator, gleicher Löwenübergabemensch, gleiche Gewinnermusik und trotzdem ist man aufgeregt: „Wer nimmt diese Dinger mit nach Hause?“
Deutschland hat 18 Nominierungen und ich Spoiler, einen haben wir auch mit nach Hause genommen.

Wie von euch jetzt hoffentlich schon herbei gesehen, hier meine Favoriten.
Vorab sei gesagt, dass bestimmt auch andere Cases ihren Reiz hatten oder haben, aber ich glaube gerade bei Health ist es sehr schwierig diese komplexen Themen, in so kurzer Zeit unter zu bringen.

So hier meine Favoriten:

Ich nehme das für mich mit Beste vorne weg. Grand Prix gab es hierfür auch.
Es ist der Immunity Charm. Ein Armband aus Afghanistan, das hilft zu zeigen wogegen ein Kind schon geimpft ist. Sehr smarte Idee, aber seht selber: https://m.youtube.com/watch?v=e4ku5QXvrj0

Aus persönlicher Sicht ein Case der sehr clever ist. Ich hatte als Kind immer unheimliche Angst vor Spritzen und diese Angst ist bis heute nicht verflogen. Um Kindern diese Angst zu nehmen und es erst gar nicht zum Trauma kommen zu lassen, gibt es diesen VR Case. https://m.youtube.com/watch?v=VgCPMkNlkSI

Dann ein Case, der würde auch super in Deutschland mit unseren ganzen Meier, Müller und Schulze (sorry Katrin) funktionieren. Warum? seht selber: https://m.youtube.com/watch?v=2UAWrfQVF_M

Sehnt ihr euch in Zeiten von Veganismus und Laktoseintoleranz auch mal wieder nach Menschen die sagen:“Gott ist Milch ein geiles Getränk?“ Nun hier wird es sogar gerappt! https://vimeo.com/211256359 Das ist übrigens wieder der selbe Milchbrand, wie letztes Jahr der Xrayscan. Die mach etwas richtig in Neuseeland.

Jan-Eric und mein Favorit hat hier nur silber bekommen. Ich bin mir sicher, dass er noch mehr gewinnt, darum sparen wir uns den für das nächste Mal 😉

Aber jetzt, Leute macht euch bereit: GÄNSEHAUT! Oh so sehr. Toller Film, tolles Thema. Hier kommt: Halloween https://m.youtube.com/watch?v=KHEeVPyxTbI

Und gleich gefolgt vom nächsten Gänsehautfilm. Wenn Kinder im Krankenhaus anfangen gegen ihre Krankheit zu kämpfen, dann sieht das so aus. Was für ein Meisterwerk. Da werden wir denke ich auch noch einmal im OOH etwas von sehen, denn auch die Plakate sind super: https://m.youtube.com/watch?v=78mNZeDaMtk

Und filmisch das nächste Meisterwerk, da nimmt die Preisverleihung zum Ende noch einmal richtig Fahrt auf. Das ist von den Textern wirklich ein Meisterwerk. Quintessenz, du kannst dein Leben lang ein Arschloch sein, wenn du am Ende die richtige Entscheidung triffst. Say hello to „The World´s Biggest Asshole“ https://m.youtube.com/watch?v=TeVLxcekEsw

Jetzt kommt ein Case für alle Fahrradfahrer. Kennt ihr das auch wenn die Klingel zu leiste ist, ganz besonders im Straßenverkehr? Tja das hat jetzt ein Ende. Kennt ihr die Sprüche, mein Radio ist Tabu? Nicht für eure Klingel: https://m.youtube.com/watch?v=x2d-uqxGcXU

Mädels wer von euch träumt Nachts von Mc Dreamy? Und wer hat schon oft gedacht, wenn Krankenhaus, dann bei ihm? Aber das der uns gar nicht helfen kann, ist uns das so bewusst? Seht selber: https://m.youtube.com/watch?v=foL9gfbfweY

Der Abschluss des Abends, habt ihr euch schon einmal gefragt was wir brauchen würden um einen Autounfall zu überleben? Andere Airbags, andere Sitze? Ich sage es euch anderes Aussehen: https://m.youtube.com/watch?v=0r9u7Rn-nm0

Und das war die erste Nacht mit bunten Bildern.
Ich hoffe ihr hattet spaß. Ich gehe ab ins Bett, morgen geht es wieder rund. Danke fürs lesen und Morgen!

Franzi

Snoopy der Copliot

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

Hallo ihr Lieben,

so jetzt ist der da, der Tag. Heute werden die Türen geöffnet.
Hab ich gestern eigentlich erzählt das es hier nicht nur warm ist, hier ist es heiß! Das ist natürlich nicht schlimm, aber wenn man bei 11 Grad abfliegt und bei 33 wieder aussteigt, nicht zu sprechen von der AC im Flugzeug, dann ist das für den Körper doch ein Shock.
Zumindest sagten mir das gestern meine dicken Füße. Meine Herren ich bin echt so ein Nordlicht.
Aber ab heute wusste ich ja wieder es tagsüber klimatisiert für mich 😉

Da ich aber wusste wie es wird am Tage habe ich was gemacht? Na wer mich aufmerksam gelesen hat letztes Jahr kann es sich wahrscheinlich schon denken.
Ich war laufen. Oh wie schön das ist, blaues Meer, Strand. Das macht so spaß. Kurz getrübt wurde der Spaß, als man dann doch ein paar Meter weiter weg vom Palais sah was im letzten Jahr alles in Frankreich passiert ist.
Sicherheit ist diese Jahr doch noch um einiges höher als letztes Jahr. Da helfen leidet auch nicht die schönen Blumen auf den Betonklötzen. Aber, alles was hilft. Es ist zu unserer Sicherheit.

So Lauf beendet, ab in die Umlaufbahn. Jan-Eric und ich machten uns auf den Weg zum Palais, zu Mike Massimo. Mike war der erste Astronaut der aus dem Weltall getwittert hat.
Wie letztes Jahr schon gesagt, Jan-Eric seine Nase ist wirklich gut, also bin ich auch dieses Jahr wieder mehr als gerne hinterher gelaufen. Und was soll ich sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
Erster Vortrag bei Cannes Lions 2017 und ich hatte am Ende gleich Tränen in den Augen.
Mike ist wirklich ein echter Geschichtenerzähler und das bei einem der im Weltall war, keine all zu schlechte Kombination.
Mike zeigte uns ein Foto aus Kindertagen. Das Foto wurde zwei Tage nach dem Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten hat aufgenommen.
Es zeigt Mike in einem selbst gebastelten Astronautenanzug und seinem Copiloten in der Hand, welcher Snoopy in einem Astronautenanzug ist.
In diesen Tagen zog er für sich den Entschluss fest: Er wird Astronaut.
Über die Jahre wo er älter wurde, verlor er kurzzeitig diesen Traum. Wie es vielleicht vielen kleinen Jungs so geht. Erst Feuerwehrmann und dann doch Versicherungsmakler. 😉
Dann sah er den Film „The right Stuff“ und war sofort wieder Feuer und Flamme, Astronaut zu werden. Wie sich später rausstellte brauchte er auch dieses Feuer.

Kurz zusammen gefasst, er bewarb sich vier Mal bevor er genommen wurde. Um genommen zu werden verlangte er sich alles ab beim erreichen seines Examens, er arbeitete im Spacecenter und er trainierte seine Sehfähigkeit mit einem Spezialisten auf das Maximum.

Als er dann endlich genommen wurde und trainiert wurde auf seinen Einsatz kam DER Moment. Es ging ins Weltall.
Über eine Rampe bewegte er sich in Richtung Spaceship. Und als er auf dieser Rampe stand und zum Glück erst dann, wurde ihm bewusst:“ Was mache ich hier? Ich sitze auf einer Bombe und fliege ins Weltall. Ich könnte dabei sterben.“
Er stieg ein und flog.
Es ging alles gut. Er kam wieder an. Und er flog noch einige Male mehr ins Weltall.
Er begriff für sich selber, dass wenn das Weltall der Himmel ist, ist unser Planet das Paradies. Er sagt unser Planet ist so unfassbar schön aus dem Weltall. Mh das werde ich Tante Trude aus Buxtehude wohl nie live sehen, aber so wie er es erzählt kann es nur wahrsein.

Noch schöner sagt er werden solche Reisen mit einem Team hinter sich. Einem Team wo man weiß, man gewinnt zusammen aber noch wichtiger man verliert auch zusammen.

Und für mich der Moment wo mir die Tränen in die Augen kamen war sein letztes Bild.
Auf all diesen Reisen war einer immer mit in seinem Team. Sein Copilot Snoopy. Er hatte ihm damals versprochen, dass sie zusammen ins Weltall reisen und er hat dieses Versprechen gehalten.
Gott war das ein schöner Vortrag! Was für ein gelungener Auftakt.

Da nach kam ein sehr interessanter Vogel. Ich glaube der hatte noch so einige Geister von letzter Nacht bei sich. Darum erspare ich euch seinen Vortrag und ziehe nur eine Quintessenz aus seinem Vortrag: Wir Werber sind mit Schuld daran das es Fake News gibt und sich unsere Content Welt so sharebel orientiert. Heißt das alle nur hinter ran sind Storys so zu erzählen, dass sie weiter getragen werden. Unter diesem Trend leidet dann leider oft die Realität.
Er hat aber zwei echt coole Cases gezeigt die ich euch nicht vorenthalten will.
Nr 1: Fake News, so wird auch das langweiligste Event zum Happening. http://www.dailymotion.com/video/x1erka4_what-do-petanque-fishing-and-knitting-have-in-common-zero_fun

Und Nr 2: https://m.youtube.com/watch?v=BAByjomVFvw

Gut. wir dürfen ja heute nicht vergessen die nächsten zwei Tage geht es um Lions Health. Wichtiges Thema wo sich so einiges tut. Das sehen wir vor allem bei unserem nächsten Vortrag.

Auf der Bühne der so genannte SnapchatDoc. Shafi Ahmed. Shafi hat die erste OP mit Google Glass und jetzt auch mit Snapchat Glasses absolviert. Und in diesem Jahr die erste OP in 360° VR übertragen.
Warum macht er das?
Die Zahlen sind beeindrucken. Er sagt er muss die Medizinstudenten auf den Kanälen erreichen wo sie sich aufhalten.
Mit seinen OPs erreicht er teilweise 55.000 Menschen live.
In einer Uni wären es vielleicht 100 und die würden in einem Audimax in der letzten Reihe sitzen und nichts mitbekommen.

Ich finde es klasse! So kann man Technik, Plattformen und Menschen wirklich clever einsetzten.
Aktuell arbeitet er jetzt an der Hololens. Hier wird er dann sogar als kleiner Avatar mit im Raum sein.
Wer starke nerven hat und sehen will wie das aussieht, hier der Link zur OP.

So jetzt wird es aber wirklich mal Zeit für die Polstersitze in den beiden großen Theatern. Rüber, durch die gefühlten 40 Grad, in das Palais1.

Hier wollte ich eigentlich voller Vorfreude mir den Vortrag von zwei Frauen ansehen, die neben ihrer normalen Arbeit in einer Agentur, einen Film gedreht haben. Dieser Film hat beeindruckend viele Awards gewonnen und ist jetzt im Rennen um einen Shortlist-Platz bei den Oscars.
Aber wie das dann manchmal leider so ist, das Produkt ist gut aber verkaufen können sie es nicht.
Die beiden Damen kamen in einer Partnerhose, beide schön weiß, auf die Bühne.
In ihren Händen gefühlt alle Vokabelkarten, die ich gerade in meinem alten Kinderzimmer entsorgt habe. Wo haben die die wohl her?
Aber nein wir haben geübt. Jede immer schön einen Satz, aber bitte nicht miteinander reden. Uhh das war so lala Girls. Wird aber glaube ich dem Projekt nicht gerecht und darum beschreibe ich euch kurz eher das Projekt. Finde ich nämlich eine super Idee.

In den USA gibt es eine Vereinigung die sich dafür einsetzt, dass Familie die getrennt sind auf Grund von Flucht oder Armut sich wieder sehen. Denn oft haben diese Familien nicht das Geld um sich zu sehen.
Die Organisation heißt Hellovuelo http://www.hellovuelo.org. Tolle Idee. Vielleicht auch etwas für Deutschland.
Für diese Organisation haben die beiden weiße Hosenfrauen, den Film gemacht.
Der Film dreht sich um eine Frau die in den USA lebt und sehr krank ist. Sie muss zu Dialyse und kann daher Ihre Kinder seit 12 Jahren nicht mehr sehen.
Der Film dreht sich darum sie mit ihrer Familie wieder zu vereinen.
Aber seht selber, hier der Trailer: https://vimeo.com/162647784

Wie gesagt schöne Geschichte, leider konnten die beiden sie nicht erzählen. Aber ich glaube der Film und erst recht die Organisation ist großartig.

Ja und dann juhu mal wieder so eine unverhoffte Perle.
Ich bin einfach mal Sitzen geblieben um mir anzusehen: „If you love something, set it free“
Ehrlich diese Titel sind hier mittlerweile so krass austauschbar. Das ist schon fast ohne Worte. Aber hier hinter versteckte sich die Perle in der Auster.
Ich glaube ja auch, dass hier in Cannes alle nur so viele Austern essen, weil sie dabei hoffen eine Perle zu finden mit der sie sich das Hotelzimmer leisten können 😉

Okay genug gewitzelt zurück zum Thema.
Ganz einfach AIB-Bank. Eine Bank aus Ireland. Diese Bank hat über die Jahre etwas ganz besonderes geschafft. Diese Bank war so unbeliebt, dass sie mit 6% den weltweit niedrigsten Brand Trust Wert einer Marke hatte.
So wie daraus kommen war die Frage. Name ändern? Alles ändern oder mit dem gegebenen arbeiten?
Sie haben sich dazu entschlossen mit dem gegebenen zu arbeiten.
Und was haben sie? Sie sind Sponsoren der Ireland Club Championship im GAA.
Problem: Dieses Event findet im Winter statt, es sind meistens leere Stadien, weil es gibt 2000 Clubs und nur 5 Millionen Menschen leben in Ireland.

Was also tun? Sie haben aus diesen Gründen den Sport zu #theToughest ernannt. Denn wenn sogar der beste Spieler des Landes alles schon gewonnen hat, nur diese Medaille noch nicht, dann kann es nur so sein.

Dann haben sie sich dran gemacht und mit wenig Geld wirklich geilen Content produziert. Und an dieser stelle feuere ich euch einmal ein paar Videos ab.
Denn diese Kampagne spricht für sich. Nur zum Schluss: Von 6% Brand Trust sind sie jetzt bei 57% und haben auf ihren Videos 20 Millionen Views pro Jahr.
WoW das ist Content Marketing!

Hier haben sie bei allen Clubs Videokameras in den Umkleiden gehabt, das kam dabei raus: https://m.youtube.com/watch?v=DBxk0yGE7TQ

Und hier haben sie die Fans herausgefordert:
https://m.youtube.com/watch?v=WwGsnLDRxYU

Dieser Kerl ist der Arme der noch nie eine Clubmeisterschaft gewonnen hat:
https://m.youtube.com/watch?list=PLd9ritbB3yj4flTfSZhGJ8fjw5EpSauqI&v=5m5jgmc6ecc

Kurze Pause. Gleich geht es weiter. Dann mit einem Mentalist. Oh:)

Was hab ich mir eigentlich unter einem Mentalisten vorzustellen? Und muss ich Angst haben das er in meinen Kopf sehen kann?
Also der Mentalist der jetzt auf die Bühne kommt hat auf jeden Fall zwei Eigentschaften. Nummer 1: WoW sieht der gut aus. Nicer Look. Und Nummer 2: WoW kann der schnell sprechen. Der überschlägt sich fast. Er kommt auch wieder aus Ireland. Was denn hier heute los? Habe ich meinen irischen Tag, ohne es zu wissen?
Hier mal ein kleiner Eindruck von Keith Barry, für euch:
https://m.youtube.com/watch?v=wL6o2zOOpew

Guckt ihn euch auf YouTube an. Jan-Eric und ich waren hin und weg danach, aber es ist so schwer zu beschreiben.
Da es bei uns ja immer noch um Werbung geht, das kann er auch: https://m.youtube.com/watch?v=pyFNYKW8kRs

Gut das war der erste Tag mit Sessions. Wer jetzt noch nicht genug gelesen hat, kann hier noch die Geschichte von Armin und Jean-Reamy sich in 2:30min ansehen. Die beiden hängen wunderschön gezeichnet im Groundlevel des Palais. https://www.canneslions.com/stories/2017/06/16/where-armin-met-charles-remy

Euch allen einen schönen Abend, ich mache mich jetzt auf den Weg zur ersten Award Show. Beste Cases dann auch wieder hier.

Wie der Astronaut sagen würde: „Over and out“

Franzi

Ich glaub, ich war nie weg!

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN!

Hallo ihr Lieben, endlich endlich ist der 16.06. Dieses Datum ist nicht nur der Geburtstag meiner Oma, der Geburtstag einer sehr lieben Kollegin, nein dieses Datum ist vor allem der Tag an dem es nach einem Jahr Abstinenz meines Körpers, meiner Seele hinterher nach Cannes geht.
Wenig, nur sehr sehr wenig konnte das vergangene Jahr topen was ich hier erlebt habe. Was ich hier aufgenommen habe. Was für Gänsehautmomente ich gehabt habe. DIe ganze Zeit habe ich diese Zeit noch im Kopf weiter gelebt.
Da störte mich auch nicht der Wecker um 3:30h oder die Bahnfahrt zu nachtschlafender Zeit zum Flughafen.
Die 22,9 Kilo Koffergewicht fühlten sich an wie der Schlüssel zum Zauberreich von Oz und meine sonst so starke Flugangst war heute einfach mal nicht existent.

Voller Freude sprang ich in den Flieger und landete pünktlich um 10:00h (20 Minuten zu früh) in Nizza.
Also selbst der Pilot hat gemerkt das er mich schnell an diesen Ort bringen muss, sonst wäre ich ihm vor Vorfreude wahrscheinlich explodiert.
Genau so schnell meinte es auch mein Koffer mit mir und das Shuttle wartete auch schon auf uns.

Kaum im Hotel, sind wir auch schon ins Palais um unsere Pässe zu holen. Der Ort kam mir vor wie als hätte hier jemand die Zeit angehalten. Alles war noch so wie in meiner Erinnerung, einzig und alleine das Design hatte sich verändert.
Den Pass, den Beutel und das for free Getränk von Shazam in der Hand kam dann die kurze Ernüchterung:“ So richtig los geht es erst Morgen.“
Das heißt noch einmal warten, noch einmal schlafen, noch einmal aber dann, dann wirklich!

Ab Morgen versorge ich euch an dieser Stelle nicht nur mit meiner Gefühlslage und meiner Vorfreude, sondern auch mit Inhalten. Wie gewohnt werde ich euch die Vorträge zusammentragen und euch meine Favoriten des Tages zeigen.

Ich freue mich wenn ihr mir auch dieses Jahr wieder folgt. Der Rechtschreibpast wird dieses mal auch erst nach Cannes wieder tätig, also bekommt ihr jetzt erst einmal wieder das ungefilterte Herzblut.

Ich freue mich auf die Zeit und gerne auch wieder auf eure Kommentare, Anregungen und einfach euer Feedback.

Alles liebe eure Franzi

Ende aus Micky Maus

Die Nacht der letzten Preise sind um und wir müssen Koffer packen…

Aber nicht ohne euch zu zeigen was gestern gewonnen hat. Ich muss ja sagen diese Preisverleihung fand ich extrem Anstrengend. Es ging wirklich die meiste Zeit um Personen des Jahres, Agenturen des Jahre, Netzwerk-Agenturendes Jahres, Independent-Agenturen des Jahren… ja seht ihr schon das zu lesen ist anstrengend.
Aber nichts desto trotz haben wir hier noch einmal richtig Gänsehaut gesehen.

Hier ist es wirklich leicht. Es geht um Film. Hier die Links und ihr lasst euch einfach berieseln.

Titanium
Der erste Flohmarkt von Pinterest. Katarina und ich haben uns schon unterhalten. Wir hätten alle erwartet das Snapchat dieses Jahr hier komplett abräumt. Aber statt dessen ist es Pinterest. Hut ab! https://m.youtube.com/watch?v=4BjbGwvGBB4

Der Cannes Lions Heart Award geht an den Gründer von Toms. Den Schuhen wo wenn du ein Paar kaufst ein anderes zu einem Menschen ohne Schuhe geht. Völlig zu Recht und endlich mal ein Moment fürs Herz auf der Bühne.

Film Craft
Hier kommt allergrößte Filmkunst
https://m.youtube.com/watch?v=OVnRcIXEqaU
https://m.youtube.com/watch?v=CDM1FPFxbVk
Diese beiden sind für beste Direction. Völlig zu Recht!

Dieser Preis ist für das beste Script
Katarina und ich waren völlig von den Socken. Die Jungs nicht so. Ich glaube den Case versteht einfach auch eine Frau besser: https://m.youtube.com/watch?v=dP7OXDWof30

Okay jetzt kommt einer den wollte ich euch gestern nicht zeigen, weil ich so ein riesen Adidas Fan bin und dachte ich bin da nicht ganz neutral. Aber nach dem er heute auch noch gewonnen hat, bidde:) https://m.youtube.com/watch?v=CupTwyj3JrI

Und dann noch einmal ein ganz ganz genial gecastetes Mädel. Alles richtig gemacht. Volvo https://m.youtube.com/watch?v=7kx67NnuSd0

So meine Lieben ich sage Tschüss und packe in meinen Koffer aaaallleess was ich hier erlebt habe. Mh das wird wohl ein Koffer mit Übergepäck. Naja das ist es mir wert.
Liebe Grüße eure

Franzi

 

Alles hat ein Ende, auch mein Stift hat eins.

OH man ihr Lieben,
ist meine Sanduhr hier schon wirklich durchgelaufen? Das kann doch gar nicht sein. Ich bin doch gerade eben erst angekommen. Oh man warum kann in anderen Momenten meines Lebens nicht so schnell die Zeit verrinnen, aber nicht hier!

An solchen Tagen, wo man merkt das die Zeit abgelaufen ist finde ich, nimmt man immer alles noch einmal sehr bewusst war. So auch heute. Ich bin ganz bewusst zum Palais gelaufen. Kurz vor dem Palais steht ein Karussell ( http://auto.pege.org/2004-cannes/karussell.htm) ich habe mich kurz auf eine Bank davor gesetzt und beobachtet wie zwei Freundinnen, ich würde sie so knappe 60 schätzen, sich kichernd wie kleine Mädchen auf das Karussell setzten und losfuhren. Was für ein schönes Bild und was für ein Zeichen, dass eigentlich Nichts ein Alter kennt. Atmet das ein meine Lieben: Das Wort „Geht nicht“, gibt’s nicht! 

Und wie schön das der folgende Vortrag hier auch perfekt rein gepasst hat. Frau Knoefel hat sich in das Theater begeben zum Vortrag: The Future is Rebellion.
Der Saal füllte sich langsam und schwerfälliger als an allen anderen Tagen, aber er füllte sich.
Dann ging es los. Einleitende Worte hielt Chris Clarke von DigitasLBi.

Er gab uns mit auf den Weg, dass wir uns eigentlich gerade an dem unkreativsten Ort der Welt befinden. Warum das? Ganz einfach er sagt: „Wenn an einem Ort nur Kreative zusammen sitzen, kann nicht viel Kreatives bei rauskommen. Sobald man aber neue, ungewöhnliche Menschen für den Kreativprozess mit rein nimmt, kann man auch kreative Ideen entwickeln.“ Eine Aussage die wir diese Woche hier schon sehr häufig gehört haben.

Okay junger Mann, nach der Ansage zeig uns doch einmal wen oder was du uns da mitgebracht hast.
Als erstes auf der Bühne Amani Al- Khatahtbeh. Sie betrat die Bühne und stellte uns vor eine Aufgabe: Nehmt alle eure Handys raus (macht das jetzt einfach mal synchron mit), geht auf den Browser, googelt bei Google Images Muslim Women. “ Was seht ihr?“ Auch alle Frauen nur mit Augen und sonst verschleiert?

Als Millenial und nach 9/11 geborene Frau war es ihr ein Anliegen das Bild der muslimischen Frau zu verändern in der Gesellschaft.

Also startete sie im Alter von 17 Jahren ihren Blog “ The Muslim Girl“ http://themuslimgirl.com. Mittlerweile veröffentlicht sie in der Teen Vogue, New York Times und vielen weiteren Printmedien, ihr Bild der muslimischen Frau und ganz besonders der Genration nach 9/11. Sehr beeindruckende Frau. Und noch beeindruckender auch so Dinge wie ihr offener Brief an Donald Trump.  http://www.msn.com/en-gb/news/event/supernumberaskamuslimgirl-muslim-girls’-open-letter-to-donald-trump/vi-BBsOyKv

Und dann kam Ari Seth Cohen, auch ein Blogger. Aber dieser Blogger bewundert Damen ab einem gesetzten Alter. Er bloggt über Frauen ab 60. Wow zu Zeiten des demographischen Wandels ist das doch mal eine Idee. Er findet die Lebenserfahrung dieser Frauen macht sie zu etwas ganz besonderem. Gestartet hat er das Ganze 2008, wo er noch nicht einmal selber eine Kamera in der Hand hatte. Er möchte mit seiner Arbeit junge Frauen inspirieren keine Angst vor dem Alter zu haben, sondern sich drauf zu freuen. Aber seht selbst, ich finde es großartig. http://www.advanced.style

Und dann passierte etwas, dass mich dazu bringt mit diesem Artikel das erste Bild mit zuschicken seit ich hier bin und mich bei euch zu bedanken.

Danke an Florian und alle bei Weischer, dass ich diese Reise machen durfte. Danke, dass ihr mich so fleißig gelesen habt und jetzt schon fragt wann als Nächstes kommt.

Morgen kommt noch ein kleiner Nachtrag zur heute Abend stattfindenden Award Show und dann findet ihr mich ab Donnerstag wieder auf Deck 5 hinten rechts.
Ich Grüße euch und bis bald

Eure Franzi

Auf ein Kopfkissen mit Franzi

Guten Morgen aus Cannes, ach mano heute Morgen fühle ich mich wie so ein bockiges Kind, das nicht wahr haben will das die Ferien schon zu Ende sind. Das ist echt doof. Aber gestern war ja noch einmal Awardshow.
Für mich in vielerlei Hinsicht bis jetzt ein Highlight dieser Zeit hier. Erstes Highlight: Der Mann neben mir. Ja nicht wie ihr das jetzt wieder denkt! Nein sondern weil der Mann neben mir eine Agentur für Native Advertising und Influencer Marketing in Canada hat. Wir haben noch nicht ganz angefangen zu reden, da haben wir schon 100 Ideen gehabt. Wir waren beide ein wenig begeistert. Jetzt wird er uns in den nächsten Monaten in Hamburg besuchen kommen und wir werden über unsere Ideen weiter sprechen.

So dann wurden gestern ja das aller erste Mal in der Geschichte von Cannes für Entertaiment und Musik verliehen. Meine Kollegen die mich jetzt schon ein wenig besser kennen werden jetzt schon denken „Oh das Franzis Ding“. Und so war es auch. Hier hat man endlich mal Cases gesehen, die man die Woche über noch nicht gesehen hat. Übersetzte: kein Rembrandt, dafür aber Deutschland UND ich bin ein Hellseher einen Case den ich euch nur geschickt habe weil ich ihn so schön finde und zack Preis.(Und ich wusste nicht das der hier eingereicht ist)

Also fangen wir wieder mit den fröhlichen Links an, als erstes Entertainment:
Mein erster Favorit war gleich Gänse haut auf meiner Hat. Was würdet ihr tuen wenn ich noch einmal 24 Stunden mit einer Person hättet die ihr liebt, die aber eigentlich nicht mehr da ist? Sooo schön http://creativity-online.com/work/mondelez-international-love-like-theres-no-tomorrow/46924

Dann ein super Case für JvB. Hier wurde ein Screen in die Wand eingelassen der uns eine Sicht auf die Vergangenheit gibt. Sehr easy diese OOH Maßnahme aber sehr sehr smart: https://m.youtube.com/watch?v=GzLYFQKiriA

Ich fand noch mehr klasse, aber die beiden stechen raus für mich.

Und dann kam Musik. Und könnt ihr euch noch erinnern wie ich euch vor zwei Tagen Micheal Phelps, nur weil ich den Spot so atemberaubend finde? Ja das fanden die hier wohl auch. Er hat gerade einen Löwen für seine Musik bekommen.

Dann fand ich auch sehr beeindrucken diesen Case. Macht das Problem sehr sichtbar:  https://www.coloribus.com/adsarchive/online/dan-church-aid-youll-never-walk-alone-21104955/
Dann ganz Herz zerreißend aber auch wirklich ganz ganz schön exekutiert ( das sagen die hier alles super gerne das Wort) dieser Spot für den Superbowl. Ich habe leider den Casefilm nicht gefunden, aber hier das Stück. https://m.youtube.com/watch?v=leU-mgKfdcs

Was wirklich auffällt in dieser Kategorie, die Skandinavier und die USA sind sehr stark hier in dieser Kategorie. Aber es ist ja auch das erste mal, ach neeeee. Nicht beschweren denn: Wir haben wir einen Grand Prix bekommen. Für Edeka und „Heim kommen“ Da braucht ihr keinen Link den kennt ihr alle. Glückwunsch an Jung von Matt.

So und jetzt entlasse ich euch in das Wochenende mit dem zweiten Grand Prix. Jawohl hier gab es wirklich zwei. Und zwar für Formation von Beyonce. Kein wunder das Video ist echt der Hammer. https://www.washingtonpost.com/video/entertainment/beyonces-formation-music-video-annotated/2016/02/08/869d749c-ce88-11e5-90d3-34c2c42653ac_video.html

Ich muss mich jetzt beeilen. Der Tag fängt an und ich sitze hier noch.

Euch allen ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße und immer noch schwitziges Ahoi!
Eure Franzi