Fake it until you make it

ACHTUNG WICHTIGER GEBRAUCHSHINWEIS: DIE FOLGENDEN ZEILEN SIND WIEDER EINMAL NICHT GENAU UND AUCH DIE RICHTIG LÄSST ZU WÜNSCHEN ÜBRIG. ABER ICH HABE ES MIT VIEL HERZBLUT FÜR EUCH GESCHRIEBEN

NNeeeiinnnnnnnn!!!! Heute Morgen bin ich aufgewacht und kennt ihr das wenn ihr so gerade frisch verleibt seit und ihr habt dieses ganz leichte Kribbeln im Bauch, gleich wenn ihr auf wacht? So bis in die Füße. So bin ich heute Morgen aufgewacht und habe gedacht:“ Ja heute morgen ist der Adidas Vortrag. Heute ist es endlich soweit das ich Stand Smith und Alexander Wang live sehe. Heute weiß ich wieder warum ihre Schuhe eigentlich die einzigen die wie eine zweite Haut an meinen Füßen kleben.“
Und als ich diese Gedanken so in meinem Bauch kreisen lasse löst auf einmal das Gefühl von frisch Verliebt das Gefühl von Textmessage an die falsche Person geschickt ab. Kennt ihr das auch? Wenn so ganz plötzlich 1000 Stecknadeln sich über deinen Körper ergießen und du denkst:“ Neeiiinn wenn heute Adidas ist, dann ist heute auch schon Mittwoch und wenn heute schon Mittwoch ist, dann ist wie Woche schon fast um.“

Okay Leute egal, jeder weise Guru hätte mir jetzt gesagt:“ Franzi im hier und heute Leben und jeden Moment genießen.“ Gesagt getan. Ich genieße den Moment und renne förmlich ins Palais.

Zweite Reihe ist das Ziel zusammen mit Jan-Eric. Genau vor den Idolen. So viel Luft wie nur irgend möglich gemeinsam atmen.

Der erste Gedanke der mir durch den Kopf springt als Stan Smith die Bühne betritt;“ Stan Smith in den klassischen Stan Smith Schuhen. Weiß mit Grün. Die hab ich noch nicht, die muss ich haben.“

Man merkt gleich das Stan diesen Brand aber auch durch und durch atmet.
Als Alexander Wang der Chef Designer bei Adidas anfangen wollte von seiner Kollektion zu sprechen, springt ihm Stan erst einmal ins Wort. Aber super nett und sympathisch. Weil genau das ist er auch. Super nett.
Er weißt erst einmal darauf hin das die Streifen ganz früher ja auch einen Sinn hatten. Sie haben den Schuh stabilisiert. Erst später sind sie zu dem Logo was sie heute sind geworden.

Für Alexander ist aber klar, diese drei Steifen sind der dreh und Angelpunkt seiner Kollektion. Sie stehen einfach für die Marke und bieten die perfekte Identifizierung mit dem Brand.

Adidas selber war es wichtig etwas neues und frisches in ihrem Brand zu haben. Für sie sind die Sportler, Musiker, Designer und Kreativen die für ihren Brand arbeiten DIE Fürsprecher für das Design.
Sie beeinflussen wohin sich die Marke entwickelt.

Herausgekommen ist eine Kampagne, ich nehme es jetzt schon einmal vorne Weg, die heute Abend einen Grand Prix gewonnen hat. Aber seht sie sich euch selber an. Wieder eine perfekte Symbiose von Online und Offline. https://vimeo.com/199930036

Stan erinnert sich mit Freude zurück das sein Schuh, der erste Schuh war der sowohl als Performanceschuh, wie auch als Streetwear Sneaker genutzt wurde.
Das schöne ist, wie er findet, das sich die Menschen heute über ihre Sneaker identifizieren. Den Sneaker den ich draußen trage, der ist ein Statement über mich.

Apropos Statement. Ein Statement wollte auch Alexander setzten, als er dieses Jahr zur Fashionshow seine Kollektion launchte. Inspiriert von den Straßenverkäufern, die meistens direkt nach Veröffentlichung eines Brand ihr Plagiat fertig haben, drehte Alexander dieses Jahr den Spieß um . Seht selber: https://www.fastcompany.com/3065470/why-alexander-wangs-adidas-collection-was-sold-in-unmarked-trucks-and-trash-bag

Zum Schluss eine schöne und kleine Nebenstory: Stan Smith hat seine Frau in Adidas Schuhen geheiratet. Natürlich Model Stan Smith 🙂 Beide stehen sowas von hinter diesem Brand.

Schöner Vortrag und ach schön die zu sehen. Nur schade das bei einer originär eigentlich deutschen Marke, kein deutscher mit auf der Bühne saß.
Naja man muss ja noch Ziele im Leben haben 😉

Danach sind wir sehr schnell rüber gerannt zu den heute gestarteten Entertainment LIons und wollten uns dort Paramount mit dem Titel:“ Re-imagining Original Programming for a new Audience.“

Ich habe ja gedacht jetzt kommt der Talk von wegen wir müssen umdenken. Lineares TV bleibt nicht mehr all zu lange, aber nein. Als erstes wurde uns eine neue TV Serie mit Lady Clueless Alicia Silverstone vorgestellt und dann wurde gesagt sie haben noch so viele Storys zu erzählen, sie werden im TV noch laaannnggee so weiter machen.
Okay meine Ohren waren von dem Punkt an aus und ich habe mich bei nur noch Visuals die ich gesehen sehr unsicher warum Alicia auch noch so Clueless guckt, ob die in einer anderen Rolle gefangen war?

Ne da sind wir lieber eher wieder weg und haben uns einen Kaffee geholt, denn jetzt im Anschluss hieß es für mich drei Stunden sitzenbleiben.
Helen Mirren, Gandalf und Facebook warteten auf mich und ich freute mich auf sie.

Ich hätte mich wahrscheinlich genau so wie heute Morgen auf Adidas gefreut, wenn ich gewusst hätte was mich bei Helen Mirren erwartet.
Oh mein Gott. Welch Powerhouse von Ausstrahlung kam denn bitte da auf die Bühne gelaufen? Die Frau ist ja der Wahnsinn.

Genau so Wahnsinn auch die Kampagne die sie im Schlepptau hatte. Helen war als Gesicht für L´Oreal heute da und dieses ist ihre aktuelle, Atemberaubende Kampagne. http://www.lead-digital.de/aktuell/work/l_oreal_kampagne_helen_mirren_vermittelt_selbstbewusstsein

Helen sitzt auf der Bühne und ist so schrecklich Dankbar, dass in ihrem Alter L´Oreal noch an die Tür geklopft hat um mit ihr zusammen zu arbeiten.
Sie fühlt sich so schrecklich geehrt.

Die Entscheidung ist aber den verantworklichen nich schwer gefallen.
Sie sagen das ist doch ganz klar gewesen. Helen ist so authentisch und was die heutige Generation will ist genau das, Jemanden der echt ist. Den sie im besten Fall noch anfassen können.

Helen sagt:“ Nur weil sie Famous ist, heißt das nicht das alles in ihrem Leben immer so einfach gewesen ist.“
Gerade wenn sie nicht arbeitet, dann muss sie ganz besonders an sich arbeiten. Sie muss sich immer wieder erinnern was sie alles schon geschafft hat. Ansonsten kommen wieder die Selbstzweifel.
Ach sie fühlt sich am wohlsten und das sagt sie nicht nur wegen L´Oreal, wenn sie am Morgen ihr Gesicht aufziehen kann.
Sich selber Self-Worth zu fühlen, wie in der Kampagne, das ist eine Langzeitbeziehung. Diese Verbindung hört nie auf.

Aber Helen möchte eines ganz stark betonen. Sie will nicht mehr hören das wir Diversity brauchen. Das Diversity ein Trend ist. Helen sagt es ist wichtig Diversity als einen Mehrwert in unserer Gesellschaft zu verankern.

Ein Weg hierhin ist es, zu sehen das die Welt sich nicht nur um sich selber dreht.
Und wenn du dich noch nicht ganz perfekt fühlst oder noch etwas anderes in deinem Leben möchtest, dann Fake it until you make it.
Die Selbstzweifel sind wie ein Wurm in deinem Gehirn. Das kommt wie oben schon erwähnt immer wieder.

Kleine Story zum Ende: Auf ihrer Hand befindet sich ein Tattoo. Das hat sie sich einmal in den USA stechen lassen. Dieses Tattoo bedeutet übersetzt soviel wie: Egal wie verschieden dein Gegenüber ist. Ob er komplett verschiedenen Werte hat wie du oder Ansichten. Ihr habt am Ende die gleichen Values und nehmt euch so wie ihr seid.

Diese Aussage gelingt ihr meistens, nur nicht so gut mit Menschen die Donald Trump gewählt haben.
Was für eine tolle Frau. Was für ein toller Vortrag. Der mit Abstand beste Vortrag hier in Cannes so weit.

Genau so toll sollte es aber auch weiter gehen. Im Anschluss kam Ian McKellen auf die Bühne. Ian ist den meisten von euch wahrscheinlich eher unter dem Namen Gandalf der Graue ein Begriff.

Auch Ian hat wie Helen eine Energie und dabei habe ich gesehen ist der Mann schon 1939 geboren. Aber der hat eine Dynamik, das ist unbeschreiblich.
Und er ist so herrlich unkompliziert. Er selber sagt von sich er ist unglaublich zurückgezogen. Die Menschen wissen nicht wo er lebt, wen er wählt oder wer er eigentlich wirklich ist.
In seinem Leben hat er vielleicht sechs Haarschnitte selber bekommen, den Rest hat er an irgendwelchen Sets erhalten.

Also die Leute wissen nicht viel über ihn. Aber was sie wissen ist, dass er Schwul ist. Und Gott wie er dieses Label Schwul hasst. Er sagt warum braucht es für eine Sexualität die man hat eigentlich Beschreibungen.
Wo er recht hat. Würde es die nicht geben, hätten wir bestimmt weniger Probleme auf der Welt.

Eigentlich wurde er nur Schauspieler, weil es zu der Zeit der einzige Ort war an dem er seine eigentliche Sexualität ausleben konnte.

Aber auch dort Outete er sich nicht, weil er Angst hatte so seinen Job zu verlieren oder besser gesagt so keine Jobs zu bekommen.

Ein bisschen ähnlich wie Lehrer. Stellt euch mal vor wenn Lehrer zugeben würden das sie Schwul oder Lesbisch sind. Was wäre dann wohl los in den Schulen?

Ich kann es euch sagen. Mittlerweile ist Ian geoutet und die Menschen wissen das er Gay ist. Also hält jetzt Vorträge unteranderem in Schulen und erzählt den Kindern, dass es okay ist ein anderes Geschlecht zu lieben.
Dabei gab es eine sehr krasse Situation. Er erzählte den Kindern auch:“ Stellt euch mal vor einer eurer Lehrer würde sagen er währe Gay. Was wäre dann hier wohl los?“ Da meldete sich ein Lehrer und sagte:“ Ich bin Schwul.“ Alle Kinder und Lehrer drehten sich um und applaudierten ihm. Ganz krass und es war der schönste Tag in seinem Leben.

Er selber konnte dieses Gefühl so gut verstehen, denn nach seinem Outing war auch er ein wesentlich besserer Schauspieler, als jemals zuvor. Das Gefühl frei zu sein hilft dort doch enorm.

Noch eine schöne Story. Er war in einer Schule und dort in einem Einzelgespräch mit einem Jungen. Dieser Junge erzählte ihm das er sich bei seinen Eltern nicht outen wollen würde, bis er 13 Jahre alt ist. Ian frage warum 13 und er meinte weil es seine Eltern dann besser verkraften.
Später sprach Ian mit seiner Lehrerin über diesen Fall und die erzählte ihm das die Mutter bei ihr angerufen hätte und gesagt hätte:“ Ich glaube mein kleiner Junge ist Schwul, aber ich werde mit ihm erst wenn er 13 ist drüber sprechen.“
Ian freut sich jetzt schon, weil der Junge wird ohne es zu wissen den tollsten 13 Geburtstag seines Lebens haben.

Was ihm ganz wichtig ist und warum er diese Arbeit auch macht ist, weil er weiß wie wichtig es für diese jungen Menschen ist Vorbilder zu haben. Er hatte die nie, bis Boy George kam. Er will das die jungen Menschen dieses Geschenk schon eher erleben.

Toller Mann und noch so fit für sein alter körperlich und seelisch. Waren wirklich zwei sehr inspirierende Menschen auf der Bühne.

Aber inspirieren sollte es weiter gehen. Wenn auf der Bühne Facebook und AirBnB sitzen, dann kann das doch nur gut werden, oder?

Bei Facebook und bei AirBnB geht es bei beiden sehr viel um die Gemeinschaft. Das ist der wichtigste Wert für beide und wo sie sich treffen.
Wer erinnert sich nicht auch noch an seinen ersten Geburtstag auf Facebook.
Als auf einmal alle einem Gratuliert haben? Da fühlte man sich doch wirklich umarmt von seiner Gemeinschaft.

Das selbe auch wenn jemand in die Wohnung eines anderen einchecked. Das fühlt sich doch auch wie Freundschaft an und nicht wie in einem Hotel.

Das selbe auch mit Gruppen auf Facebook, Die Marketingchefin von Facebook erzählte zum Beispiel von einem Fall wo zwei Frauen einen Unfall mit einem Elch hatten. An statt die Polizei oder jemanden ähnliches zu rufen, schrieben sie in ihre Facebook-Gruppe und ließen sich dort helfen.

Facebook war eine der ersten Firmen die Mobile First gegangen sind. Damals hielten sie noch viele für vollkommen verrückt. Dieser Move stellt sich jetzt später als der komplett richtige raus.

Mal so kurze Zwischeninfo, weil ich dachte ich habe einen Hörfehler. Facebook wird dieses Jahr 13 Jahre alt. Hättet ihr das gedacht?

Da nun beide Brands so aktiv im Mobil sind, hat AirBnB, nach dem sich deren Marketing Chef von drei Frauen hat überzeugen lassen, dazu entschlossen einen sehr geilen Case auf Facebook Live zu schalten: https://vimeo.com/212100670

Und Facebook musste natürlich noch einen raufsetzten und zeigte einen Case bei dem ich direkt los heulen musste. Aber macht mal die Challenge, bei wem bleibt das Auge trocken? Also bei mir keine Chance!
http://adland.tv/commercials/kleenex-former-students-surprise-teacher-caring-chorus-2016-250-usa

So jetzt hatte ich schon ein wenig Angst vor den nächsten zwei Punkten. Die nächsten zwei Sessions sollten auf der Terrasse stattfinden. Für jemanden der noch gar nicht in der Sonne war, gewagtes unterfangen.

Naja versuchen wir es einmal. Es wird musikalisch. Als erstes auf der Bühne, Asap Rocky. Der Rapper gerade in den USA. Der Herr kam aber erst einmal zu spät.
Gut so, so konnte ich noch in drei Litern Sonnencreme baden.
Wer den jungen Mann nicht kennt, hier ein kleines Video: https://m.youtube.com/watch?v=ZJM4AQSbZDk man beachte bitte die Anzahl der Aufrufe.

Was ich super spannend finde und was mit mit meinem Hang zu 80er Musik wieder Zuversicht macht ist, das ASAP selber der Meinung ist das man aus alten Dingen wieder wunderbare neue Sachen gestallten kann. Mh vielleicht sollte der sich mal mit Adidas zusammen tun.
Wichtig ist ihm dann noch, dass die CEOs im Raum in anhören und verinnerlichen. Es geht nicht immer nach den Looks, es geht auch einfach mal um den Menschen. Manche Menschen in der Jugend sehen vielleicht ein wenig anders aus, aber haben ganz schön etwas auf dem Kasten.

Ich war ganz schön beeindruckt wie er dann am Ende noch ein Bad in der Menschenmenge genommen hat.
Das hat zwar seinen Sicherheitsleuten nicht so wirklich gefallen, aber er fand es sehr offensichtlich gut. Sehr sympathisch und vor allem wie hier alle predigen authentisch.

Es wartete der letzte Punkt des Tages, was die Sessions angeht auf mich.
Ellie Goulding. Für die die sie nicht kennen, hier mal einer ihrer größten Hits: https://m.youtube.com/watch?v=0NKUpo_xKyQ
Erster Punkt den wir über Ellie lernen, würde sie nicht singen, dann würde Ellie der weibliche Hans Zimmer sein. Denn sie liebt es den Sound für Filme zu kreieren.

Genau so liebt sie es zusammen mit Deichmann zu arbeiten. Das ist der perfekte Match für sie. Familiengeführtes Unternehmen, das auch noch die Schuhe in der richtigen Preisklasse für ihre Fans bereithält.

Ellie legt sehr viel Wert auf die Umwelt. Darum ist es ihr auch ganz besonders wichtig wofür die Brands stehen, mit denen sie zusammenarbeiten soll.

Was Ellie seht interessant zu beobachten findet, ihre also auch meine Generation hat gerne Bilder vom Essen gepostet. Die Generation heute macht sich wesentlich mehr Gedanken in dem was sie posten, aber sie hingen müssen aufpassen dabei nicht den realen Kontakt zu Menschen zu verlieren und dann ihre soziale Kompetenz in der realen Welt zu verlieren.

Wir werden sehen was kommt, für mich kommt jetzt Award Show. Mal sehen wie das wird. Ihr lest es gleich!

Liebe Grüße eure Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.