Online Marketing Rockstars GIF me mein Herz zurück.

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, lange war es ruhig hier um das Herzstück meiner Arbeit, aber es geht halt jetzt erst wieder so richtig los. Außerdem, wie startet man ein Jahr besser, als mit einem richtigen Knall?! Nach Cannes war mein persönliches Highlight des letzten Jahres das Event der Online Marketing Rockstars (OMR). Das ist doch mal ein aussagekräftiges Statement finde ich und glaube gleichzeitig, die vergangenen 12 Monate viele meiner Mitmenschen sehr damit genervt zu haben. Ich denke, wer jetzt die Rockstars besucht hat, wird das aber auch sehr gut verstehen können und wer nicht, tja da weiß ich jetzt auch nicht weiter.

Dieses Jahr fing die Konferenz der OMR für mich zeitlich gesehen schon sehr viel eher an. Unsere Gesellschafter haben sich im Rahmen unserer Beteiligung am next media accelerator (nma) (www.nma.vc) dankenswerter Weise im Herbst letzten Jahres dazu entschlossen, bei der diesjährigen OMR-Konferenz auch am Media Match Stand des nma teilzuhaben.
Das bedeutete frühe Treffen mit dem nma und den beiden Verrückten namens Jasper und Ove von den OMR.
Das ambitionierte Ziel: 50 internationale Startups auf einer Fläche von 100qm mit Investoren und Interessierten zusammenzubringen. Ich will euch nicht mit Details nerven, kann euch aber verraten: es hat geklappt! An meiner Seite in der Planung hatte ich grandiose Hilfe von Mareile, die eine Video-Box buchstäblich aus dem Boden gestampft hat sowie von den drei ambitionierten Girls Nicole, Clara und Mareen, die über 70 Videos in dieser Box produziert haben. Hier mit dabei waren unter anderem Brigitte Zypries, unsere Ministerin für Wirtschaft und Energie (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Zypries) als auch Kalle Schwensen, ein Design-Profi vor dem Herrn, der sagt: „Man muss alles ausprobieren!“ https://m.youtube.com/watch?v=cZEVQoakcAs.

Aus diesen ganzen Meisterwerken werden wir einen schönen Trailer für uns und für den nma zusammenstellen. Keine Sorge, die Premiere dieses Trailers werde ich euch hier ankündigen.
Der Stand ist wirklich toll geworden und stand aus meiner Sicht auch an einem unbezahlbar guten Platz, nämlich direkt gegenüber der EXPO-Stage, auf der sich an beiden Tagen Menschen wie Casey Neistat kurz mal vor 25.000 Expo-Besuchern präsentierten.

Auch mit dabei am Messestand waren natürlich die beiden Männer der Weischer.Media, die wissen, wo das Internet die Locken hat und die ein Produkt des Urspungsbatches des nma sind: die Rede ist von Julian und Jan. Die beiden haben sich über zwei Tage hinweg grandios präsentiert bei den OMR. Sie sind einfach echte Rockstars.

Was brachte uns der erste Tag also auf der Messe? Cashless Payment machten die Rockstars wortwörtlich zur Wirklichkeit. Ein wenig unfreiwillig waren dann aus technischen Gründen alle Getränke und Speisen for free. Naja, es war zwar ein schöner Grundgedanke, aber das nächste Mal reicht dann auch wieder das Festivalbändchen, mehr braucht ein Rockstar nicht.
Nachdem der Pfropfen beim Einlass geplatzt war, platzte drinnen die Stimmung. Wow, war das voll. Aber gut so, denn Reibung erzeugt ja bekanntlich Wärme.
Ein Klassiker, den ich nur vom OMR-Event kenne: Jeder trägt stolz sein Batch vor der Brust und zeigt, was er hat. Und das Geniale daran: Es interessiert jeden und beflügelt den fleißigen Austausch unter den Messegästen. Lange alleine ist man nie.
Und wer es zwischendurch dann doch war, der liegt sich spätestens bei Oli P.‘s Hit „Flugzeuge im Bauch“ in den Armen. Wer jetzt ein wenig Liebe braucht, hier ist sie, nur für euch (P.S. er ist mein Playback-König): https://m.youtube.com/watch?v=qpfvKu9cpvs.

Ich bin immer wieder beeindruckt, was aus dieser Branche für Jobs hervorgehen. In meinen Augen ist es eine sehr, sehr kreative Branche, denn das Internet hat unerschöpfliche Möglichkeiten und trotzdem schaffen es immer noch Menschen, sich seiner Tools auf unterschiedliche Weise zu bedienen.
Wenn du früher Klempner warst, dann hast du auf gut Deutsch „Gas, Wasser, Scheiße“ gemacht. Die Klempner des Internets sind Scrabble-Könige der Welt. Da heißt es nicht nur Data, Apps und Content. Nein, hinter Data findet sich auch Dataoptimierung, Dataflow, Data… und die anderen drei können das genauso gut.

Mein Motto dieses Jahr am ersten Tag der OMR ist es, einfach Visitenkarten mitzunehmen. Denn das Goldstück liegt hier wirklich im Detail und dieses Detail findest du nicht bei der Flut an Menschen und Informationen. An so mancher Stelle hätte ich mir meine Filterfunktion von Zalando gewünscht. Als ich nach dem ersten Tag in meinem Auto saß, wurde mir eine Entwicklung ganz plastisch deutlich gemacht: Die Online Marketing Welt ist dabei, die alte Welt zu überholen, wenn es die alte Welt es nicht schafft, sich in diese Welt zu integrieren. Das mache ich an diesem Abend nicht an dem Börsengang von Snapchat, einem der größten Börsengänge eines Unternehmens aus der Technologiebranche, fest.
Nein, das mache ich daran fest, dass für die Online Marketing Rockstars das Parkhaus mit einer Flotte aus Audis besetzt war, die im Gesamtwert wahrscheinlich die Villen der Elbchaussee ergeben, während es scheint, dass für die in zwei Tagen stattfindende Verleihung der Goldenen Kamera sämtliche Tagesmütterverbände Deutschlands ihre Seat-Kombis zur Verfügung gestellt haben.
Naja, ein Casey Neistat hat in der heutigen Welt leider sogar eine Ikone wie Jane Fonda überholt.

Im Auto schmeiße ich noch schnell einen Podcast an, denn der Online Marketing Mensch von heute verschwendet solche Pausen ja nicht mehr mit Oli P.‘s neuem Album, sondern lässt sich von Gary V erklären, wie er es schafft, in ein paar Jahren die New York Jets zu kaufen. Wer diese nicht kennt: https://m.youtube.com/watch?v=u9FT0CoYjgg

So Kinder, ein Rockstar braucht 5 Stunden Schlaf, denn morgen geht es um 07:45 weiter mit der sehnlichst erwarteten OMR-Konferenz. Aber ich lasse euch nicht gehen, ohne euch meinen Zustand nach dem ersten Tag eindrücklich durch die Werbeform des Jahres 2017, dem GIF, zu verdeutlichen: http://giphy.com/gifs/monday-animal-gif-vEy96B1uE4cuI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.